Page 49

Vechta_80_02

47 Suchterkrankungen Suchterkrankungen sind eine große Herausforderung für unsere Gesellschaft. Auch das Alter bietet keinen Schutz vor Suchterkrankungen und ihren vielfältigen gesundheitlichen und sozialen Auswirkungen. Die notwendigen Hilfen werden in der Regel individuell und personenzentriert erbracht. Alle therapeutischen Hilfen und Beratungen beruhen auf dem Prinzip der Freiwilligkeit. Die Mitarbeiter in den Beratungsstellen und stationären Einrichtungen unterliegen der Schweigepflicht. Betroffene und/oder Angehörige sollten sich zur Beratung wenden an die Suchtberatungsstelle Vechta Neuer Markt 30, 49377 Vechta Tel.: 04441-6533 E-Mail: SuchtberatungVechta@ t-online.de Internet: www.suchtberatung-vechta.de Hospiz/Sterbebegleitung Hospiz heißt übersetzt „Herberge”. Das Wort „Hospiz“ wird mit seiner Bedeutung und Tradition für eine Bewegung genommen, die sich der Betreuung und Beglei- tung Schwerkranker, Sterbender sowie deren Angehörigen und Freunde annimmt. Menschen brauchen zum Leben und erst recht zum Sterben Bedingungen, die ihnen Sicherheit, Hilfe und ein Gefühl des Angenommenseins gewähren. Ehrenamtliche sowie hauptberufliche Mitarbeiter/-innen in der Hospizarbeit gehen zu den Schwerkranken und Sterbenden in die Wohnungen, in die Familien. Sie helfen in enger Zusammenarbeit mit allen ambulanten Pflegediensten und Hausärzten in angemessener Weise durch Gespräche, Beratung, Begleitung, Entlastung der Angehörigen und Freunde. Weitere Informationen erhalten Sie u. a. bei der pro vita – Ambulante Krankenund Altenpflege Oyther Straße 3, 49377 Vechta Tel.: 04441-921880 Fax: 04441-921882 E-Mail: info@provita-pflegeteam.de Internet: www.provita-pflegeteam.de Sozialstation Nordkreis Vechta Dominikanerweg 60, 49377 Vechta Tel.: 04441-9773-0 Fax: 04441-9773-10 E-Mail: info@sozialstation-vechta.de Internet: www.sozialstation-vechta.de Thesings Kreuz in Holzhausen


Vechta_80_02
To see the actual publication please follow the link above