Page 35

Vechta_80_02

33 Pflegbedürftige Personen erhalten bei stationärer Versorgung monatlich folgende Leistungen der Pflegeversicherung: Pflegestufe I 1.023,– € Pflegestufe II 1.279,– € Pflegestufe III 1.550,– € Härtefälle 1.918,– € Es besteht häufig ein Anspruch auf Mietzuschuss. Dieser kann bei der Wohngeldstelle der Stadt Vechta (siehe hierzu auch „Wohngeld“) beantragt werden. Reichen das eigene Einkommen und Vermögen, die Leistungen der Pflegeversicherung und ggf. der Mietzuschuss nicht zur vollständigen Finanzierung der Heimkosten aus, sollte umgehend, möglichst sogar vor der Aufnahme in das Heim, ein Antrag auf ergänzende Kostenübernahme beim Sozialamt des Landkreises Vechta gestellt werden. Vom Sozialamt sind allerdings mögliche Unterhaltsansprüche gegen Kinder zu prüfen und ggf. geltend zu machen. Wenn die Kosten für den Heimplatz an- teilig aus Sozialhilfemitteln getragen werden, erhalten Heimbewohner/-innen auch einen monatlichen Barbetrag (Taschengeld) für ihre persönlichen Bedürfnisse des täglichen Lebens. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Kranken- bzw. Pflegekasse oder beim Landkreis Vechta, Sozialamt Ravensberger Straße 20, 49377 Vechta Tel.: 04441-898-0 Fax: 04441-898-1031 E-Mail: sozialamt@landkreis-vechta.de ©Rainer Sturm / pixelio.de Qualitätssicherung Ist der Einzug in ein Pflegeheim unumgänglich, verbinden viele Betroffene damit die Vorstellung, ihre eigenen Wünsche, z. B. nach Privatsphäre und Individualität, aufgeben zu müssen. In der Regel verfügen viele Alten- und Pflegeheime über ausreichend Einzelzimmer. Darüber hinaus werden die schutzwürdigen Interessen der Heimbewohner u. a. durch das Heimgesetz (HeimG), durch die Heimaufsicht und den Medizinischen Dienst (MDK) der Krankenkassen vertreten. Mit Einführung des Pflege-Qualitätssicherungsgesetzes zum 01.01.2002 hat der Gesetzgeber u. a. alle Alten- und Pflegeheime zur Einführung eines einrichtungsinternen Qualitätsmanage- mentsystems verpflichtet und dafür Sorge getragen, dass diese Qualitätsansprüche kontinuierlich verbessert und fortgeschrieben werden. Sollten Sie hierzu weitere Fragen haben, wenden Sie sich an den Landkreis Vechta, Heimaufsicht Ravensberger Straße 20, 49377 Vechta Tel.: 04441-898-0 Fax: 04441-898-1031 E-Mail: sozialamt@landkreis-vechta.de


Vechta_80_02
To see the actual publication please follow the link above